Der Heilige Martin. Bischof - Heiliger - Landespatron

Der Geburtstag von Martin von Tours jährt sich 2016 zum 1700. Mal. Die Schwyzer Museumsgesellschaft zeigt in ihrer Ausstellung die aussergewöhnliche Geschichte dieses Heiligen und Schwyzer Landespatrons.

Weite Verbreitung in Europa

Martin prägte als Bischof von Tours im 4. Jahrhundert die Geschichte des noch jungen Christentums im heutigen Frankreich. Er wurde bereits zu Lebzeiten bewundert und verehrt, doch seine eigentliche Wirkung entfaltete sich erst nach seinem Tod. Als Schutzpatron des fränkischen Königreichs verbreitete sich seine Verehrung in ganz Europa. So prägte Martin die europäische Kultur und Religion seit dem Frühmittelalter. Im 8. Jahrhundert gelangte Martin auch nach Schwyz.

Prozessionsfigur, Pfarrkirche Schwyz,
18. Jahrhundert

Bedeutung für Schwyz

Als Patron der Schwyzer Pfarrkirche war Martin von grosser Bedeutung für das religiöse Leben. Zudem wählte der sich langsam entwickelnde Stand Schwyz Martin zum Landespatron. Seine grosse Verehrung zeigte sich an der hohen Präsenz des Heiligen im staatlichen Leben: er wurde auf dem Landessiegel, auf Münzen und Fahnen abgebildet. Auch im Schwyzer Alltag wurde Martin verehrt, insbesondere sein Gedenktag am 11. November war als Zins- und Rechtstag ein Datum von grosser Wichtigkeit im bäuerlichen Leben.