NEU: Unterrichtsmaterial für den Museumsbesuch

Für Schülerinnen und Schüler der Stufen SEK I und SEK II bietet das Bundesbriefmuseum in Schwyz neu Unterrichtsmaterialien an.

Inhalt

Darin werden die beiden wichtigsten Themen der Ausstellung aufgegriffen: die Geschichte der Alten Eidgenossenschaft und die berühmten nationalen Mythen wie der Rütlischwur, Wilhelm Tell oder die Freiheitsschlachten.

Im Zentrum der Ausstellung steht der Bundesbrief von 1291. An diesem aussergewöhnlichen Dokument wird der Unterschied zwischen Mythos und Geschichte besonders deutlich greifbar und gerade hier zeigt sich, dass Mythen in unserer Geschichtskultur eine wichtige Rolle spielen.

Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern die wichtigsten Aspekte des Museums zu vermitteln: den Unterschied zwischen Mythos und Fakten, zwischen Geschichtskultur und Geschichte.

Das Unterrichtsmaterial entstand in Zusammenarbeit mit Dr. Karin Fuchs, Professorin für Geschichtsdidaktik an der pädagogischen Hochschule Luzern und Dozentin für die Fachdidaktik SEK II an der Universität Fribourg.

Aufbau

Sowohl beim Material für die Stufe SEK I als auch für die Stufe SEK II kann aus verschiedenen Aufgabenvorschlägen ausgewählt werden. Das Material ist übersichtlich gestaltet und stellt Arbeitsblätter für den Museumsbesuch, aber auch für die Vor- und Nachbereitung sowie knapp formulierte Hintergrundinformationen für die Lehrpersonen zur Verfügung. Zu allen Arbeitsblättern gibt es Lösungsvorschläge.

Ein ausführlicher Lehrerkommentar erklärt die nötigen Hintergründe. Wer sich zusätzlich informieren möchte, kann beim Bundesbriefmuseum ein kostenloses Exemplar des Ausstellungsbegleiters bestellen.

Lehrplan 21

Alle Aufgabenstellungen richten sich nach den Kompetenzen des Lehrplans 21 und sind entsprechend ausgewählt und formuliert. Damit lässt sich der Besuch des Bundesbriefmuseums in den regulären Unterricht im Fachbereich RZG (Räume, Zeiten, Gesellschaften) nahtlos einbinden und sowohl inhaltlich wie auch formal begründen.